Demo für Grenzüberschreitende Solidarität!

Aufruf

Wir – Aktivist_innen aus Deutschland und Österreich – sind empört über die Pläne unserer Regierungen, die Grenzen zu schließen und weitere Massenlager für Menschen zu errichten. Es ist ihre Politik, die tausenden Menschen im Mittelmeer das Leben kostet.

CSU, AfD, ÖVP und FPÖ schmieden quer durch Europa „Achsen“, um ihre rassistische Agenda voranzutreiben. Wir setzen ein Zeichen der internationalen Solidarität und reißen am 15. September symbolisch die Mauern der „Festung Europa“ an der deutsch-österreichischen Grenze bei Passau ein.

Auf nach Passau! Stehen wir gemeinsam für unsere Willkommenskultur und unteilbare Menschenrechte auf.

Erstunterzeichnende

Plattform für eine menschliche Asylpolitik (Ö)
Aufstehen gegen Rassismus (D)
Königlich Bayerische Antifa Regensburg (D)

Unterstützende (wird laufend ergänzt)

Sozialrevolutionäre Aktion (D)

Für die Religionsfreiheit – Gegen DİTİB

Bei einer Kritik an Religion bedarf es einer Einschätzung der materiellen, geschichtlichen Umstände, auf der jede Religion beruht und mit denen sie sich auch ändert. Andernfalls verkommt Religionskritik zu einem Hindernis für unseren Kampf gegen Faschismus, Rassismus und Unterdrückung.
Der französische Marxist und Soziologe Gilbert Achcar bringt den Zusammenhang von antimuslimischem Rassismus und dem Erstarken von Fundamentalismus auf den Punkt. „Islamophobie ist objektiv der beste Verbündete des islamischen Fundamentalismus: Ihr jeweiliges Wachstum bedingt einander.“
Ein linkes Selbstverständnis bedeutet, die Religionsfreiheit aller bedingungslos zu verteidigen. Andernfalls beteiligen wir uns nicht nur an dieser Form der Unterdrückung, sondern wir grenzen uns von eben jenen Menschen ab, die wir motivieren wollen, gemeinsam mit uns für umfassende – nicht nur religiöse – Freiheit zu kämpfen. Weiterlesen „Für die Religionsfreiheit – Gegen DİTİB“

Widerständiges Bayern am vergangenen Wochenende. Erlangen, Nürnberg, Passau.

Widerständiges Bayern in Erlangen

Am letzten Wochenende war die Kampagne „Widerständiges Bayern“ in Erlangen präsent – bei einer Veranstaltung, die schon seit Jahrzehnten für das andere, widerständige Bayern steht: dem Bismarckstraßenfest. Das traditionsreiche linke Straßenfest ging diesmal über drei Tage und war wieder gut besucht, schön und stimmungsvoll. Am Sonntag hatten wir Gelegenheit, uns mit einem Stand zu beteiligen und eine Promotion-Show auf der Bühne zu gestalten. Angepriesen wurde ein ganz wunderbares neues Produkt, das von der herrschenden Klasse genutzt werden kann, nämlich der Universal Soldier und speziell seine Sonderedition UnEinBaPo (Universell einsetzbarer bayerischer Polizist). 

Weiterlesen „Widerständiges Bayern am vergangenen Wochenende. Erlangen, Nürnberg, Passau.“

Aktionstag im Land der Reaktion – „Widerständiges Bayern“ auf Radio Z

Ein Beitrag zur Kampagne „Widerständiges Bayern“ vom freien Sender Radio Z:

„Ein Bayern der Rechten und Reichen. Der Spießer und Sexisten. Ein Bayern der Bullen und Bonzen.“ Kaum einer würde Bayern einen fortschrittlichen Charakter attestieren. Das geht auch anders, meint die Kampagne Widerständiges Bayern und will eine neue Perspektive für Bayern skizzieren.

https://www.freie-radios.net/portal/streaming.php?id=90109

Weiterlesen „Aktionstag im Land der Reaktion – „Widerständiges Bayern“ auf Radio Z“

Aktionstag „Widerständiges Bayern“

Am Samstag, 21. Juli, werden ab 12.00 Uhr rund um den Weißen Turm in der Nürnberger Innenstadt mehrere Gruppen mit einem Aktionstag gegen den Rechtsruck in Deutschland und die Zumutungen der CSU-Politik protestieren. Unter dem Motto „Widerständiges Bayern“ werden wir mit Reden, Ständen, Musik und vielfältigen Aktionen das andere, widerständige Bayern hervorheben.

Den Aktionstag unterstützen:
APPD Bayern / Franken
Bismarckstraßenfest Erlangen
MC Kuhle Wampe – Geyers Schwarzer Haufen
Gruppo diffuso
LARA „La Resistance“ -Ingolstadt
Pension Ost
Prolos
Revolutionär organisierte Jugendaktion (ROJA)
Sozialrevolutionäre Aktion Regensburg
und zahlreiche Einzelpersonen

Weiterlesen „Aktionstag „Widerständiges Bayern““

Antikriegstag 2018 Ingolstadt – Fluchtursachen bekämpfen!

Bayern – die Vorstufe zum Paradies…zumindest, wenn man der CSU glauben darf. Blickt man allerdings hinter die Kulissen, wird schnell klar, dass Bayern in erster Linie ein wichtiger Rüstungsstandort ist, von dem aus Krieg und Tod in die ganze Welt exportiert werden. Das bringt Wohlstand und Reichtum ins Land – allerdings auch den eher unfreiwilligen Import des Ergebnisses dieser Politik – Menschen, die direkt betroffen sind von Gewalt, Krieg und Tod und der wirtschaftlichen Zerstörung ganzer Landstriche und die davor fliehen.

Gegen genau diese Geflüchteten wird die Bevölkerung in der BRD von den bürgerlichen Parteien von FDP bis AFD aufgehetzt, um sie so zu spalten und von den eigentlichen eigenen Problemen abzulenken. Eben diese bürgerlichen Parteien sind es auch, die seit Jahrzehnten deutsche Waffenexporte in alle Welt genehmigen und dem Kapital so Milliardengeschäfte mit dem Krieg bescheren – die Folgen dieser Politik wollen sie hingegen nicht sehen. Vor allem in Ingolstadt, einer Hochburg der CSU, ist dies klar zu erkennen – in der Stadt selbst und im nahegelegenen Manching befinden sich zahlreiche sog. „Ankunfts- und Rückführungszentren“ – ein mehr als beschönigender Ausdruck für Abschiebelager, in denen „Geflohene ohne Bleibeperspektive“ in miserablen Zuständen hausen müssen und gezielt von der Öffentlichkeit abgeschottet werden.

Weiterlesen „Antikriegstag 2018 Ingolstadt – Fluchtursachen bekämpfen!“